Organe

Die Delegiertenversammlung der Ärztekammer

Die Delegiertenversammlung als Selbstverwaltungsorgan der Ärztekammer Hamburg beschließt über Änderungen des Versorgungsstatuts, stellt den Jahresabschluss fest und wählt die Mitglieder von Aufsichts- und Verwaltungsausschuss.

Der Aufsichtsausschuss

Der Aufsichtsausschuss überwacht die Geschäftstätigkeit. Er prüft den Rechnungsabschluss und den Jahresbericht, entscheidet über Widersprüche gegen Verwaltungsakte des Verwaltungsausschusses und stellt die Richtlinien für Kapitalanlagen auf. Der Aufsichtsausschuss besteht aus sieben ehrenamtlichen Mitgliedern (davon fünf Ärzte), die für jeweils 4 Jahre von der Delegiertenversammlung gewählt werden, und setzt sich z.Zt. wie folgt zusammen:

Katharina Bischoff
Lars Brand
Dr. jur. Joachim Mewing (juristisches Mitglied)
Christine Neumann-Grutzeck
Dr. med. Michael Reusch
Norbert Schütt
Dr. jur. Friedhelm Steinberg (kaufmännisches Mitglied)

Der Verwaltungsausschuss

Der Verwaltungsausschuss führt die Geschäfte des Versorgungswerkes. Er besteht aus sechs ehrenamtlichen Mitgliedern (davon vier Ärzte), die für jeweils 4 Jahre von der Delegiertenversammlung gewählt werden. Diese sind z.Zt.:

Dr. med. Torsten Hemker (Vorsitzender)
Dr. med. Angelika Koßmann (stellv. Vorsitzende)
Dr. jur. Klaus Landry (juristisches Mitglied)
Cord Sürie (kaufmännisches Mitglied)
Dr. med. Mathis Terrahe
Dr. med. Wolfgang Wesiack

Hauptamtliche Geschäftsführung

Herr Dipl.-Kfm. Christoph Gerstberger unterstützt als Geschäftsführer den Verwaltungsausschuss. Die hauptamtliche Geschäftsführung bereitet die Beschlüsse des Verwaltungsausschusses vor, setzt sie um und leitet das Tagesgeschäft.